Atacama Wüste Tour: Wandern, Reiten, Fahrradfahren

Atacama, Chile

Erkundungen

Reisen heißt für uns: Die Umgebung intensiv erkunden, Luxus des Wesentlichen und nachhaltige Entwicklung.

Difficulty:
All
Fahrradtour
Expedición
Expedition
Ausritt
Hochgebirgstour
Überlandtouren
Hiking
Wanderung
Fahrradtour

Ayllus

Abfahrt mit dem Fahrrad am Hotel in Richtung der archäologischen Stätten Tulor und Beter. Im kolonialen Atacameño-Dörfchen Beter steigen wir ab und befassen uns mit der Geschichte und den Ausgrabungen vor Ort. Dann geht es zum ayllu Solor weiter, wo wir das Leben der Atacameños heute kennenlernen. Rückfahrt mit dem Fahrrad zum Hotel.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 25 km
  • Max. Höhe : 2.450 m.ü.M.
Fahrradtour

Arcoíris

Abfahrt mit dem Kleinbus am Hotel in Richtung Domeyko-Kordillere. Dort geht die Radtour los und führt uns auf einem Pfad zwischen mehrfarbigen Wällen ins Tal hinab. Möglicherweise treffen wir dabei auf Guanacos und andere typische Tiere und bestaunen die Vegetationsvielfalt. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h
  • Entfernung: 13 km
  • Max. Höhe : 3.268 m.ü.M.
Fahrradtour

Valle de la Luna

Abfahrt mit dem Kleinbus am explora in Richtung Salzkordillere. Dann fahren wir ab der Paciencia-Ebene bis zum Mond-Tal (Valle de la Luna) mit dem Fahrrad durch beeindruckende Landschaften. Die Rückfahrt zum explora führt durch Berg und Tal, über teils unebene und sehr unterschiedlich beschaffene Wege.

 


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 4h
  • Entfernung: 24 km
  • max. Höhe: 2.560 m.ü.M.
Fahrradtour

Piedra de la Coca

Abfahrt mit dem Fahrrad am explora in Richtung Catarpe-Tal. Auf einem alten Feldweg zur Salzkordillere fahren wir durch einen geschichtsträchtigen Tunnel und dann abwärts, wobei wir trockene Flussbette überqueren und schließlich zu einem Gebiet mit Petroglyphen, der Piedra de la Coca (Coca-Stein) gelangen. Weiter geht es über die Paciencia-Ebene, durch trockene Flussbetten und über steiniges Gelände. Durch das Marstal (Valle de Marte) fahren wir schließlich zum Hotel zurück.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h
  • Entfernung: 25 km
  • max. Höhe: 2.560 m.ü.M.
Fahrradtour

Tambo

Start am Hotel und Fahrt durch das Catarpe-Tal. Wir fahren auf einem alten Weg nach Cuchabrache hinauf, kreuzen dabei die Salzkordillere und kommen an Schluchten aus Gips- und Kristallsalz vorbei. Auf dieser Radtour entdecken wir die Kultur vor Ort, Petroglyphen und die Kapelle San Isidro.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h30min
  • Entfernung: 30 km
  • Max. Höhe : 2.653 m.ü.M.
Fahrradtour

Andes

Unsere erste Fahrradtour im Hochland und ein besondere Erlebnis: Wir fahren mit dem Kleinbus in Richtung argentinische Grenze und steigen dann auf unsere Räder. Auf über 4000 Höhenmetern fahren wir auf weiten Ebenen und durch bunte Berge. Diese Tour ist herausfordernd und sehr lohnenswert.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 2
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 4h
  • Entfernung: 33 km
  • Max. Höhe: 4.525 m.ü.M
Expedición Expedition

Volcán Licancabur

Nach einigen Touren auf über 4.000 m.ü.M., bei denen wir uns schon langsam akklimatisiert haben, fahren wir am sechsten Tag vom explora aus in Richtung eines abgelegenen Camps in Bolivien. Wir richten uns dort ein und wandern dann zur Grünen und Weißen Lagune, von wo aus wir einen tollen Blick auf den Licancabur-Vulkan bekommen. Am folgenden Morgen stehen wir vor Tagesanbruch auf und beginnen mit Stirnlampen unsere Wanderung auf gut markierten Wegen. Während des Aufstiegs sehen wir auf halber Strecke den Sonnenaufgang über den beiden Lagunen. Nach einigen Stunden Wanderung gelangen wir bis zum Gipfel und bekommen Einblick in den höchstgelegensten Krater und die höchstgelegene Lagune der Welt. Der Abstieg ist aufgrund der ausgeprägten Steigung und dem Geröll teilweise schwierig. Auf dem Rückweg kommen wir auch an Inka-Ruinen vorbei.

*Zu dieser Tour müssen Sie sich mindestens 60 Tage vor der Ankunft im explora anmelden und Sie benötigen ein Visum für Bolivien.

 


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 6
  • Entfernung: 6 km
  • Max. Höhe : 5.916 m.ü.M.
Ausritt

Ayllus

Wir reiten vom Hotel aus zu den Atacameño-Gemeinden und Agrargemeinschaften Séquitor, Yaye und Checar. Diese ayllus sind kleine Oasen mitten in der Wüste, die weiterhin Gärten anbauen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 10 km
  • Max. Höhe: 2.450 m.ü.M.
Ausritt

Río Salado

Wir reiten durch das Catarpe-Tal und folgen dem Verlauf einer der Flüsse, der nach San Pedro de Atacama führt. Vorbei an der archäologisch bedeutenden Stätte Chuschul geht es durch eine Schlucht aufwärts. Wir picknicken am Ufer des Río Salado. Während der Tour sehen wir auch Petroglyphen. Nach dem Mittagessen reiten wir abwärts zum Río Salado und folgen ihm bis zu dem Punkt, wo er mit dem Río Grande zusammenfließt. Dann geht es weiter abwärts zum Río San Pedro, von wo aus wir wieder ins Catarpe-Tal und zurück zum Hotel gelangen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 7h
  • Entfernung: 35 km
  • Max. Höhe: 2.800 m.ü.M.
Ausritt

Solor

Wir reiten vom Hotel in südliche Richtung des Dorfs San Pedro und des ayllu Solor. Dabei entdecken wir Lehmbauten mit Strohdächern als wüstentypische Bauweise. Weiter geht´s in Richtung der Anden, über den Vilama-Fluss und bis zum ayllu Solor entlang der ummauerten Straßen. Wir lernen eine der modernsten Landwirtschaft der Atacama-Oase kennen, gelangen dann auf die Steppe und zurück zum Hotel.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 11 km
  • Max. Höhe: 2.450 m.ü.M.
Ausritt

Dunas de la Chula

Vom Hotel aus geht es los in Richtung Salzkordillere. Dabei überqueren wir den San Pedro-Fluss und mehrere Dünen, die uns einen Panoramablick auf die Anden und die Oase bieten. Durch ein Flussbett kommen wir dann zum Dinosaurier-Tal und weiter durch die Steppe zurück zum explora.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h
  • Entfernung: 8 km
  • Max. Höhe: 2.500 m.ü.M.
Ausritt

Cúcuter

Vom explora aus reiten wir zum ayllu Cúcuter, einer Oase mitten in der Wüste. Das Grün der Vegetation und die chañar-Bäume stehen hier im Kontrast zur umliegenden Wüstenlandschaft, die ihrerseits von den weißlichen Farben des Atacama-Salzsees geprägt ist.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer : 1h15min
  • Entfernung : 7 km
  • Max. Höhe : 2.450 m.ü.M.
Ausritt

Beter

Vom explora aus reiten wir zum ayllu Solor. Dort bekommen wir einen Einblick ins Gemeindeleben und in die lokalen Traditionen. Unser Weg führt uns weiter in Richtung der Beter-Dünen, wo wir die typische Vegetation der Salzböden kennenlernen. In Beter besuchen wir eine Ausgrabungsstätte und reiten dann wieder zum Hotel zurück.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h30m
  • Entfernung: 18 km
  • Max. Höhe : 2.450 m.ü.M.
Ausritt

Valle de Marte

Vom Hotel aus geht es los in Richtung Mars-Tal (Valle de Marte). Dort reiten wir in der typischen Wüstenlandschaft mit rötlichen Sedimentformationen und Lehmebenen. Ein idealer Ausritt, um sich einen Einblick zu in die Geografie der Salzkordillere zu verschaffen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h
  • Entfernung: 15 km
  • Max. Höhe : 2.500 m.ü.M.
Ausritt

Cornisas

Der Ausritt startet am Hotel und es geht los in Richtung Catarpe-Tal. Der Weg ist von den Feldern der Oase umgeben. Wir traben und galoppieren und gelangen dann hinauf zu einem Vorsprung der Salzkordillere, der uns einen Panoramablick bietet. Nach dem Abwärtsreiten führt uns der Weg durch die Dünen bis zum Grund des Mars-Tals (Valle del Marte) und dann zurück zum explora.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h30min
  • Entfernung: 18 km
  • Max. Höhe : 2.710 m.ü.M.
Ausritt

Guatin

Vom Hotel aus reiten wir nach Vilama und kommen dabei an verschiedenen Siedlungen und Farmen der alten Atacameños vorbei. Wir reiten durch ehemalige Herdenwege, Wasserläufe und mehrere Schluchten. Schließlich gelangen wir durch eine Gegend mit Vulkangesteinsformationen in das Dorf Gatchi.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Entfernung: 26 km
  • Max. Höhe : 3.150 m.ü.M.
Ausritt

Valle de la Luna

An unseren Pferdeställen geht es los in Richtung Salzkordillere. Wir reiten dabei durch die Chula-Dünen und gelangen im Trab und Galopp durch unberührte und einsame Landschaften ins Mond-Tal und sind dabei wirklich ganz allein in der Wüste. Für Reiter, die sich Trab und Galopp auf längeren Strecken zutrauen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 7h
  • Entfernung: 35 km
  • Max. Höhe : 2.550 m.ü.M
Hochgebirgstour

Cerro Toco

Am explora geht es im Kleinbus los und wir fahren in östliche Richtung. An der Andenkordillere angekommen, beginnt der Aufstieg an einer ehemaligen Schwefelgewinnungsanlage. Zwei Stunden lang geht es auf einem markierten Pfad steil aufwärts. Der Toco-Berg ist der ideale Einstieg für eine Hochgebirgstour. Vom Gipfel aus sehen wir in Richtung Chile, Bolivien, Argentinien und zu den umliegenden Vulkanen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 3
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h30min
  • Entfernung: 4 km
  • Max. Höhe : 5.604 m.ü.M
Hochgebirgstour

Jurinquinca

Abfahrt mit dem Kleinbus am Hotel zum Fuß des Jurinquinca-Bergs im Norden von Pedro de Atacama. Auf 4500 Höhenmetern beginnt der Aufstieg ohne eigenen Pfad. Auf dem Gipfel angekommen bietet sich der Blick auf die Andenkordillere. Man sieht den Licancabur, Colorado und einen Teil des Atacama-Salzsees.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 3
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 3h
  • Entfernung: 4 km
  • Max. Höhe : 4.961 m.ü.M
Hochgebirgstour

Volcán Saciel

Wir fahren mit dem Kleinbus am Hotel ab und gelangen nach 2 Stunden zu einer Schwefelmine in den Falten des Sairecabur-Vulkans (5.300 m.ü.M.) zwischen Bolivien und Chile. Auf einem steinigen und steilen Pfad beginnt der Aufstieg. Nach zwei Stunden gelangen wir zum Rand des Kraters des Saciel-Vulkans und vom Gipfel aus bietet sich der Blick in den Krater. Die Windrichtung bestimmt dann die Abstiegsroute.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 3
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 4h
  • Entfernung: 3 km
  • Max. Höhe : 5.661 m.ü.M.
Hochgebirgstour

Volcán Corona

Mit dem Kleinbus geht es am explora los in Richtung des Dorfs Talabre, im Südosten von San Pedro. Zwischen Vulkangestein und Geröll geht es aufwärts. Die Dauer des Aufstiegs hängt dabei auch vom Schneefall ab. Vom Gipfel aus bietet sich ein Blick auf viele Vulkane der Andenkordillere, darunter der Lascar-Vulkan mit seiner typischen Fumarole. Der Abstieg durch Vulkangestein dauert 2-3 Stunden. Mittagessen auf der Hochebene.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 4
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 8h
  • Entfernung: 4 km
  • Max. Höhe : 5.291 m.ü.M.
Hochgebirgstour

Volcán Sairecabur

Abfahrt im Kleinbus vom Hotel Richtung Norden zur ehemaligen Schwefelmine Saciel. Weiter geht es bis zur Sairecabur-Caldera, Teil des Vulkankomplexes. Dann beginnt der Aufstieg zwischen Felsen, Steinen und Geröll. Während des steilen letzten Abschnitts kommen wir an einer stillgelegten Schwefelmine vorbei. Der Gipfel ist der höchste Dom des Sairecaburs.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 4
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Entfernung: 5 km
  • Max. Höhe: 5.996 m.ü.M.
Hochgebirgstour

Volcán Colorado

Abfahrt am explora mit dem Kleinbus Richtung Fuß des Colorado-Vulkans. Wir beginnen hier den immer steiler werdenden Aufstieg. Durch Fels und Geröll hindurch erreichen wir den Gipfel und von dort aus genießen wir einen Panoramablick auf das Becken des Atacama-Salzsees und über das Hochland. Der Abstieg erfolgt dann auf kaum markierten Pfaden, wobei große Vorsicht geboten ist. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 4
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 10h
  • Entfernung: 6 km
  • Max. Höhe : 5.748 m.ü.M.
Überlandtouren

Cuenca del Salar

Wir fahren mit dem Kleinbus vom Hotel aus 35 Minuten lang in den Süden und besuchen das Dorf Toconao. Dann folgt eine 45-minütige Wanderung in dieser von Gärten umsäumten Oase.

Weiter geht es Richtung Nationalreservat Los Flamencos. Die Chaxa-Lagune im Gebiet des Atacama-Salzsees ist je nach Jahreszeit ein idealer Ort zur Vogelbeobachtung. Wir erleben hier den Sonnenuntergang und fahren dann zum Hotel zurück.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 4h
  • Max. Höhe : 2.450 m.ü.M.
Überlandtouren

Quebradas

Vom explora aus fahren wir mit dem Kleinbus auf die Straße Richtung Calama. An einer Abzweigung gelangen wir zu der archäologischen Stätte Yerbas Buenas und sehen unterschiedliche Arten von Petroglyphen. Sie stammen von mehreren Karawanen, die an diesem Ort Rast machten. Weiter geht es zu einem der schönsten Dörfer der Gegend, Río Grande, wo wir die malerischen Straßen zu Fuß erkunden. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 4h
  • Max. Höhe : 3.200 m.ü.M.
Überlandtouren

Cordillera de la Sal

Abfahrt mit dem Kleinbus zur Salzkordillere. Wir sehen typische Wüstenlandschaften: Ebenen mit rötlicher Erde, Sanddünen und verschiedene Sedimentformationen. Wir fahren bis zum höchsten Punkt, von wo aus sich der Blick auf die Anden eröffnet. Dort wandern wir eine halbe Stunde lang südlich der Salzkordillere auf einer wenig bekannten Strecke entlang.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h30min
  • Max. Höhe : 2.550 m.ü.M.
Überlandtouren

Altiplano

Wir fahren mit dem Kleinbus Richtung argentinische Grenze. Auf dem Weg entdecken wir im Hochland bunte Landschaften und Salzseen, unterschiedliche Vegetationsschichten und Tierarten, die sich an die extremen klimatischen Bedingungen angepasst haben. Am höchsten Punkt steigen wir aus. An diesem entfernten Ort erfahren wir die Natur hautnah: Wir sind auf über 4.000 Höhenmetern ankommen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 3
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 7h
  • Max. Höhe : 4.690 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Cuchabrache

Abfahrt im Kleinbus vom explora in Richtung Quelle des San Pedro-Flusses. Die Wanderung führt aufwärts bis zum Gipfel, wo wir auf das grüne Catarpe-Tal blicken: Ein Kontrast gegenüber dem Blick auf die Salzkordillere und die Vulkane der Anden und auch eine tolle Möglichkeit, den Panoramablick und die Stille der Wüste zu genießen und sich einen Überblick über die Atacama-Gegend zu verschaffen. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30m
  • Entfernung: 6,5 km
  • Max. Höhe: 3,000 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Guatín – Puritama

Abfahrt vom explora im Kleinbus zum kleinen Hirtendorf Guatín. Dort wandern wir aufwärts zum Rand des Puritama-Flusstals (Puritama (kunza): heißes Wasser) und dort entlang. Nach 45 Minuten steigen wir zum Fluss hinab, wo einige ehemalige Atacameño-Siedlungen liegen und die Puritama-Thermen entspringen. Wir genießen das warme Wasser und einen leichten Snack. Diese Tour bietet einen guten Einblick in die lokale Archäologie, Anthropologie, Flora und Fauna. Rückfahrt zum Hotel.

* Diese Tour ist für Reisende als Vorbereitung für Wanderungen auf 4.000 m.ü.M. und mehr zu empfehlen. Badekleidung und Sandalen bitte mitbringen. Handtücher werden gestellt.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 4,8 km
  • Max. Höhe : 3.539 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Ruta del Agua

Abfahrt vom explora im Kleinbus in Richtung des nördlichen Puritama-Naturreservats. Die Wanderung beginnt mit Blick auf die Andenkordillere, die Vulkane und das Becken des Atacama-Salzsees. Wir überqueren einige unterschiedlich tiefe Schluchten und gelangen zu den Thermen. Während dieser Tour verändert sich die Vegetation deutlich und wir kommen in den Lebensraum der Andenkatze, einer der weltweit am wenigsten untersuchten bedrohten Arten. In den Thermen genießen wir das warme Wasser und einen leichten Snack. Nachmittags wandern wir durch die Schlucht in die Hirtengegend Guatín. Wir sehen Kontraste der Tier- und Pflanzenwelt je nach Höhenlage und bekommen einen Einblick in die Täler zwischen Oase und Andenkordillere.

* Badekleidung und Sandalen bitte mitbringen. Handtücher werden gestellt. Nicht empfohlen für Reisende, die schnell Schwindel empfinden.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Entfernung: 9,6 km
  • Max. Höhe: 3.819 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Gato Andino

Wir fahren mit dem Kleinbus in Richtung der argentinischen Grenze in den Zentralanden. Dort startet die Wanderung durch einsame bunte Landschaften mit außergewöhnlichen Felsformationen und Hochlandsalzseen und bietet einen Blick auf die Berge. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 2
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Entfernung: 7,5 km
  • Max. Höhe : 4.360 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Río Blanco

Bei dieser Tour sehen wir die Tatio-Geysire aus einem anderen Blickwinkel. Wir fahren mit dem Kleinbus in Richtung des geothermischen Felds und wandern dann aufwärts, mit Blick auf die Geysire und auf die Andenkordillere. Danach geht es durch eine offene Schlucht abwärts bis zu einem wenig bekannten Warmwasserfluss. Wir laufen durch das Flussbett und entdecken die für die Region typischen Gesteinsformationen.

* Nicht empfohlen für Reisende, die schnell Schwindel empfinden.

 


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 2
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Entfernung: 7,3 km / 4,6 miles
  • Max. Höhe : 4.408 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Reserva Tatio

Eine besondere Tour zu Lateinamerikas größtem geothermischen Feld der Tatio-Geysire. Auf dem Weg dorthin bekommen wir einen Einblick in die Vielfalt der Tierwelt und entdecken z.B. Vicuñas, Flamingos und Füchse. Im Reservat angekommen besichtigen wir mehrere der über 80 heißen Quellen. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 2
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 1h
  • Entfernung: 2,3 km / 1,4 millas
  • Max. Höhe : 4.321 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Quezar Puritama

Vom Hotel aus geht es mit dem Kleinbus in Richtung Norden zu einer alten Weidefarm und dann hinab in eine Schlucht. Von dort aus wandern wir bei leichter Steigung hinauf zu den Puritama-Thermen und genießen das Bad. Der Kontakt mit dem etwa 32°C warmen Wasser erfrischt Körper und Geist. Eines der Thermalbecken steht dabei exklusiv unseren Reisenden zur Verfügung. Anschließende Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.

*Badekleidung und Sandalen mitbringen. Handtücher werden gestellt.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h
  • Entfernung: 3,5 km
  • Max. Höhe : 3.539 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Cornisas

Abfahrt mit dem Kleinbus Richtung Catarpe-Tal auf einer alten Straße. Vom Tal aus wandern wir entlang der Felsvorsprünge der Salzkordillere, die uns einen Panoramablick auf die Oase, den Atacama-Salzsee und die Anden-, Salz- und Domeyko-Kordillere bieten. Gegen Ende der Tour geht es abwärts und wir überqueren einige Dünen des Mars-Tals (Valle de Marte). Eine tolle Möglichkeit, die dortige Archäologie, Geschichte und Geografie kennenzulernen. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 6,7 kms
  • Max. Höhe : 2.710 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Kari

Abfahrt vom explora im Kleinbus Richtung Salzkordillere. Wir wandern durch Kari-Schlucht, die durch Wassererosion geformt wurde und von riesigen Sedimentwällen aus Lehm, Gips und Salz gesäumt ist. Wir bewältigen mehrere Steigungen und gelangen dann durch eine Düne und an zwei Wasserfällen vorbei abwärts. (Wasserfälle nur während der Regenzeit). Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 5,6 km
  • Max. Höhe : 2.606 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Puricamar

Vom Hotel aus geht es los in Richtung Mond-Tal. Dort wandern wir durch ein wenig bekanntes Gebiet, nämlich den südlichen Teil des Reservats. Die Landschaft zeichnet sich durch Gesteinsformationen, natürliche Skulpturen und riesige Sanddünen aus. Am Ende bietet sich ein Rundumblick, von der Salzkordillere bis zur Atacama-Wüste. Rückfahrt zum Hotel mit dem Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h
  • Entfernung: 4,6 km
  • Max. Höhe : 2.577 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Matancilla

Abfahrt am Hotel in Richtung Domeyko-Kordillere, Lebensraum des Guanacos aus der Familie der Kamele. Wir besuchen historische Felskunst und laufen durch eine Schlucht, die früher Sammler- und Tauschhändlerkarawanen verschiedener Völker der Atacama-Wüste nutzten. Die letzte Station ist das Regenbogen-Tal (Valle del Arcoíris), wo wir eine bunte Landschaft aus riesigen Erdwällen mit vielfarbigen Mineralien bestaunen.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 4,8 km
  • Max. Höhe : 3.292 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Guatín – Punta del Inca

Abfahrt mit dem Kleinbus vom explora in Richtung des Dorfs Guatin und der Flussmündung von Puritama und Purifica. Der Weg führt uns größtenteils durch ein Kaktustal dann durch eine Schlucht, die wir mehrfach überqueren. Dann folgt der Abstieg am Rand der etwa 3 Meter hinabstürzenden Wasserfälle. Beim Verlassen der Schlucht haben wir schließlich einen Panoramablick über die Atacama-Gegend. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 1
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h30min
  • Entfernung: 3,5 km
  • Max. Höhe: 3.204 m.ü.M.
Hiking Wanderung

Kamur

Abfahrt vom explora im Kleinbus Richtung Mond-Tal (Valle de la Luna), wo wir die verschiedenen Züge der Salzkordilleren-Landschaft sehen. Wind und Wassererosion haben hier Dünen, besondere geologische Formationen und Steinskulpturen gebildet. Die Wanderung geht durch mehrere Täler und weite wüstentypische Ebenen. Rückfahrt zum Hotel im Kleinbus.


  • Vorangehende Nächte zur Akklimatisierung: 0
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h30min
  • Entfernung: 7,4 km
  • Max. Höhe : 2.571 m.ü.M.

other explora destinations

Machu Picchu & Heiliges Tal

Machu Picchu & Heiliges Tal

Mehr
El Chaltén, Argentinien

El Chaltén, Argentinien

Mehr