Reiseführer Peru: Fahrradtouren & Hiking im Inkareich

Machu Picchu & Heiliges Tal

Erkundungen

Difficulty:
All
Überlandtouren
Hiking
Wanderung
Fahrradtour
Kombinierte Touren
Marker-Autoguiado
Selbst geführt
Überlandtouren

Machu Picchu

Diese Tour wird dienstags, donnerstags und samstags angeboten.

Bei dieser Ganztagestour lernen wir das berühmte Machu Picchu kennen, eine der architektonischen Meisterleistungen der Inka und eines der Weltwunder. Die Tour findet nur dienstags, donnerstags und samstags statt und beinhaltet keine Wanderung bis zum Sonnentor Inti Punku.

Wir fahren um 9:00 Uhr am Hotel los in Richtung der Eisenbahnhaltestelle Ollantaytambo, die 45min vom Hotel entfernt liegt. Um 10:30 Uhr nehmen wir den Zug bis nach Aguas Calientes. Um 12:10 Uhr kommen wir dort an und nehmen den Bus nach Macchu Picchu, um gegen 13:30 Uhr das Gelände zu betreten. Wir besuchen diesen magischen Ort etwa drei Stunden lang und verlassen Machu Picchu gegen 17:00 Uhr, um wieder zur Zughaltestelle zu kommen. Gegen 21:00 Uhr sind wir dann wieder zum Abendessen zurück am Hotel.

Tagsüber wird ein Snack als Mittagessen angeboten.

*Je nach Verfügbarkeit. An der Tour nach Machu Picchu ist nicht nur explora, sondern auch weitere Dienstleister, beteiligt. Der Ort hat einen beschränkten Zugang. Und darum muss die Tour mit mit unserem Reservierungsteam mindestens 50 Tage vorher abgesprochen werden. Die Angaben zu den Zeiten sind verändern sich möglicherweise je nach Anzahl der Teilnehmer.

 


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 12h
  • Maximale Höhe: 2.500 m.ü.d.M.
Hiking Wanderung

Machu Picchu- Inti Punku

Schwierigkeitsstufe: Mittel / Diese Tour wird montags, mittwochs, freitags und sonntags angeboten.

Bei dieser Ganztagestour lernen wir das berühmte Machu Picchu kennen, eine der architektonischen Meisterleistungen der Inka und eines der Weltwunder.

Montags, mittwochs, freitags und sonntags wird eine Wanderung bis zum Inti Punku, dem Sonnentor, angeboten. Das ist der Ort, von wo aus die Reisenden auf den Inkapfad kommen und dann Machu Picchu aus einem anderen Blickwinkel bestaunen können.

Wir fahren um 7:30 Uhr am Hotel los in Richtung der Eisenbahnhaltestelle Ollantaytambo, die 45min vom Hotel entfernt liegt. Um 8:50 Uhr nehmen wir den Zug bis nach Aguas Calientes. Um 10:30 Uhr kommen wir dort an und nehmen den Bus nach Macchu Picchu, um dort gegen 11:30 Uhr das Gelände zu betreten. Von dort geht unsere Wanderung nach Inti Punku, dem Sonnentor, weiter. Das war früher die Kontrollstation, um in die Citadelle zu gelangen und von dort aus führt der Inkapfad nach Machu Picchu. Bei dieser Wanderung geht es 1,5 km lang leicht aufwärts. Vom Sonnentor aus öffnet sich ein einzigartiger Blick auf das ganze Heiligtum, weshalb wir diese Route unseren Reisenden wärmstens empfehlen. Nachdem wir gegen 14:30 Uhr in Machu Picchu selbst ankommen, entdecken wir seine herausragensten Orte.

Als Mittagessen wird dann ein Snack angeboten.

 Dienstags, donnerstags und samstags beginnt die Tour nach Machu Picchu um 9:00 Uhr, da keine Wanderung zum Sonnentor stattfindet.

*Je nach Verfügbarkeit. An der Tour nach Machu Picchu ist nicht nur explora beteiligt, sondern auch weitere Dienstleister. Der Ort hat einen beschränkten Zugang und darum muss die Tour mit mit unserem Reservierungsteam mindestens 50 Tage vorher abgesprochen werden. Die Angaben zu den Zeiten sind verändern sich möglicherweise je nach tatsächlicher Anzahl der Teilnehmer.

 


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Entfernung: 5 km
  • Maximale Höhe: 2.660 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 695 m
  • Verlorene Höhe: - 698 m
Überlandtouren

Chinchero

Nur eine Stunde von explora entfernt, zwischen Urubamba und Cuzco, liegt auf einer Höhe von 3762 m ü. d. M. die Ortschaft Chinchero, auch bekannt als Wiege des Textilhandwerks im Heiligen Tal.  Weiterhin dient der Ort als Treffpunkt für die lokalen Händler.

Bei dieser Tour erkunden wir zu Fuß die Straßen des Kolonialorts Chinchero und entdecken die Kirche aus Adobe-Ziegeln auf der zentralen Plaza sowie die bemerkenswerten Wandmalereien in ihrem Inneren.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 4:30
  • Maximale Höhe: 3.757 m.ü.d.M.
Überlandtouren

Pisac

Die Ortschaft Pisac, Zeuge der Meisterwerke und Rätsel der Inka-Zivilisation, ist bekannt für seine imposanten Ruinen und seinen farbenfrohen Handwerkermarkt.

Bei dieser Tour erkunden wir zu Fuß diese wichtige Enklave des Heiligen Tals und lassen den Reisenden eine ganzheitliche Vision der Weltanschauung der Inkas zuteil werden.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 4:30h
  • Maximale Höhe: 2.977 m.ü.d.M.
Überlandtouren

Moray und Salineras

45 Minuten von explora entfernt finden sich die Salzpfannen von Maras, einer der wenigen Orte der Welt mit natürlichen Vorkommnissen von rosafarbenem Salz. Bei dieser Tour erkunden die Reisenden zu Fuß die Salzpfannen und das stille Andendorf Maras. Anschließend besuchen wir die kreisförmigen Terrassenfelder von Moray, eine der besterhaltenden archäologischen Stätten der Gegend, die von den Inkas als Agrar-Labor für ihre Kulturpflanzen genutzt wurde.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 4:15h
  • Maximale Höhe: 3.733 m.ü.d.M.
Hiking Wanderung

Moray

Wir starten in einer landwirtschaftlichen Gemeinde auf den Hügeln und gehen dann bis zu den Inka-Ruinen von Moay abwärts. Danach geht es bis zum Kolonialdörfchen Maras, wo überall Geschichte spürbar ist. Weiter geht es hinab bis ins Valle Sagrado und durch die Salzminen. Der Weg führt uns durch Roggen- und Kartoffelfelder und weitere Plantagen.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 2h 30 min
  • Entfernung: 3.2 km
  • Maximale Höhe: 3.732 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 76 m
  • Verlorene Höhe: - 302 m
Hiking Wanderung

Senderito de Pisaq

Der Tag beginnt mit einem Blick auf die Bergkette und dann wandern wir zwischen Kartoffelfeldern entlang. Wir kommen abwärts durch die Steppe und sehen Hirten mit ihren Herden. Dort machen wir Mittagspause und anschließend geht es weiter den Berg hinab bis zu den Pisac-Ruinen. Dabei gehen wir auf einer alternativen Route, über die wir zu den hinteren Ruinen kommen und ein einzigartiges Panorama genießen. Diese Tour ist für alle Reisenden zu empfehlen, die gerne ausgiebig Höhenlandschaften bewundern.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h
  • Entfernung: 5.8 km
  • Maximale Höhe: 3.871 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 191 m
  • Verlorene Höhe: - 1.013 m
Überlandtouren

Cusco

Diese Tour führt Sie einen Tag lang zu den beeindruckensten Orten Cuscos. Wir fahren von Saqsaywaman bis zum Corincancha-Tempel, auf dem der Santo-Domingo-Konvent gebaut wurde, hinunter. Dabei kommen wir durch die Gässchen des Kolonialviertels San Blas. An der Plaza de Armas essen wir zu Mittag. Nachmittags können die Reisenden auf eigene Faust oder mit unserem Guide Cusco erkunden. Einige lohnenswerte Orte sind das Museum für präkolombianische Kunst, der Markt San Pedro, verschiedene Kunstgalerien und die vielen Souvenirläden.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 10h
  • Maximale Höhe: 3.860 m.ü.d.M.
Hiking Wanderung

Ollantaytambo

Bei dieser Wanderung geht es durch die Stadt des lebenden Inka, Ollantaytambo. Der Pfad führt durch das ehemalige Haupttor und dann geht die Tour durch die Straßen aus Stein mit ihren engen Kanälen weiter. Nach dem Besuch in diesem Dorf lernen wir die archäologische Stätte und ihre Terrassen, das Zeremonialzentrum und das Königshaus kennen.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h
  • Entfernung: 4.7 km
  • Maximale Höhe: 2.885 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 177 m
  • Verlorene Höhe: - 146 m
Hiking Wanderung

Salineras

Die Wanderung startet mit einem Besuch des Kolonialdorfes Maras. Danach führt der Weg abwärts, zwischen Kartoffelfeldern bis zu der Salzmine dieser Gemeinde.

Nicht empfohlen für Reisende mit Höhenangst.

 


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h 45 min
  • Entfernung: 6.5 km
  • Maximale Höhe: 3.371 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 162 m
  • Verlorene Höhe: - 681 m
Fahrradtour

Río Urubamba

Der Weg auf dieser Tour führt auf der südlichen Seite des Urubamba-Flusses abwärts in eine ruhige Gegend mit Maisfeldern, ehemaligen Farmen und Landgütern aus dem 20. und 21. Jahrhundert. Empfohlen für Familien, die einen längeren Ausflug unternehmen möchten und für alle, die sportliche Herausforderungen lieben.


  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h
  • Entfernung: 32.4 km
  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Maximale Höhe: 2.996 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 858 m
  • Verlorene Höhe: - 928 m
Fahrradtour

Cuesta del Sapo

Die Abhänge des Valle Sagrado hinab fahren wir auf einer gut befestigten Straße. Diese Strecke führt ins Innere des Tal und bietet einen sehr eindrucksvollen Blick auf die Berge und den Urubama-Fluss. Nach der Abfahrt fahren wir am Fluss entlang durch ein Gelände mit vielen Gärten, Maisplantagen und Inka-Terrassen.


  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h
  • Entfernung: 19.3 km
  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Maximale Höhe: 3.510 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 163 m
  • Verlorene Höhe: - 858 m
Fahrradtour

Qenqo

Die Tour startet oben in der Steppe und wir fahren dann auf einer Autostraße zwischen Quechua-Gemeinden und Feldern mit Blick auf das Valle Sagrado und Pisaq abwärts. Nachmittags fahren wir am südlichen Ufer des Urubamba-Flusses zwischen Maisfeldern, alten Farmen und Landgütern aus dem 19. und 20. Jahrhundert entlang.


  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h 30 min
  • Entfernung: 54.5 km
  • Schwierigkeitsgrad: Experte
  • Maximale Höhe: 4.130 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 997 m
  • Verlorene Höhe: - 2.209 m
Kombinierte Touren

Inca Tracks

Vormittags geht es 6 km lang einen Höhenpfad entlang, der uns einen Rundumblick über Cusco und das Valle Sagrado bietet. Dann fahren wir zwischen Kartoffelfeldern und Steppen, wo Hirten ihr Vieh hüten, abwärts. Nachmittags fahren wir zunächst im Hochland der Steppe und dann allmählich zwischen Quechua-Gemeinden und Feldern abwärts, mit Blick auf das Valle Sagrado und auf Pisac.


  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Gesamtentfernung: 24.1 km
  • Schwierigkeitsgrad: Experte
  • WANDERUNG:
  • Entfernung: 4.1 km
  • Maximale Höhe: 4.219 m.ü.d.M
  • Gewonnene Höhe: 279 m
  • Verlorene Höhe: -174 m
  • FAHRRADTOUR:
  • Entfernung: 20 km
  • Maximale Höhe: 3.988 m.ü.d.M
  • Gewonnene Höhe: 800 m
  • Verlorene Höhe: -1.306 m
Fahrradtour

Huaypo Views

Bei dieser Tour geht des durch die Landschaft von Chinchero mit ihren Gärten, kleinen Bauernhöfen und Dörfern. Sie lernen die Ruinen des experimentellen Moray-Anbauzentrums, das Kolonialdorf Maras und die Inka-Salzminen kennen. Dann geht es durch enge Wege abwärts bis zum Urubamba-Fluss. Diese Tour ist für Reisende mit guter Kondition geeignet, die Mountainbike-Erfahrung mitbringen und sich vorher bereits akklimatisiert haben.


  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 7h
  • Entfernung: 36.5 km
  • Schwierigkeitsgrad: Erweitert
  • Maximale Höhe: 3.710 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 735 m
  • Verlorene Höhe: - 1.557 m
Überlandtouren

Valle de la Papa

Bei dieser Tour fahren wir zunächst in eine der fruchtbarsten Gegend des Valle Sagrado.
Die Reise startet in Richtung der Quinsacocha-Lagune, wobei wir die typische Landschaft der Cuscoer Puna genießen können. Wir kommen durch das Kartoffeltal (Valle de la Papa) hinab und besuchen dann die Quechua-Gemeinde Chahuaytire, die für ihre Textiltradition bekannt ist, und erfahren dort mehr über Naturfärbestoffe und Webtechniken. Schließlich kommen wir zur eindrucksvollen Ausgrabungsstätte Pisac, eine Stadt, die auf einem Berg gebaut wurde, in dessen Falten man Hunderte von außergewöhnlichen Hängeterrassen sieht.

 


  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 9h
  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Maximale Höhe: 4.050 m.ü.d.M.
Überlandtouren

Pirka

Als erstes besuchen wir Ollantaytambo, die „Stadt des lebenden Inka“. Dann reisen wir zur Ausgrabungsstätte Moray, einem experimentellen Landwirtschaftszentrum, wo unter verschiedenen mikroklimatischen Bedigungen Anbau betrieben wird. Von dort geht es nach Maras und einer großen Lagune weiter, ein idealer Ort zum Mittagessen und Spazieren gehen. Anschließend geht es in Richtung Chinchero weiter. Auf dem Weg sehen wir Felder und Bauern bei ihrer Arbeit und mit ihren Tieren. In Chinchero angekommen, besuchen wir die Ausgrabungsstätte mit ihren rätselhaften Bauwerken. Danach sehen wir die Terrassen von Zurite und genießen den Blick auf die große Steppe.


  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 10h 30 min
  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Maximale Höhe: 3.860 m.ü.d.M.
Hiking Wanderung

5 Lagunas

Wir starten in einer abgelegenen Gemeinde oben in den Anden auf über 4000 m.ü.d. M.. Weiter geht es abwärts bis zu einer Lichtung, von wo aus wir den schneebeckten Sawasiray und andere herrliche Gipfel sehen können. Es geht weiter abwärts durch eine Schlucht mit Lamas und Alpakas. Wir kommen auch an verschiedenen Lagunen vorbei, die die Schneespitze des Bergs und die gelben Farben der Hügel widerspiegeln.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 4h 30 min
  • Entfernung: 9.6 km
  • Gewonnene Höhe: 432 m
  • Verlorene Höhe: - 435 m
Hiking Wanderung

Paru

Beim ersten Teil dieser Tour gehen wir auf Pfaden entlang, die nur von Lama- und Alpakahirten benutzt werden. Dort geht es weiter zwischen zwei Lagunen auf über 4000 m.ü.d. M.. Im zweiten Teil folgend wir einigen Wasserläufen, erkunden die Bergseiten, wobei wir eine unbeschreibliche Aussicht ins Tal genießen. Dort können Sie in Ruhe zwischen Anbaufeldern, Gehegen und Häusern von Bauerngemeinschaften spazierengehen und eine Kirche aus Lehm im Kolonialstil entdecken.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Full day
  • Dauer: 5h 30 min
  • Entfernung: 10,5 km
  • Maximale Höhe: 4.242 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 726 m
  • Verlorene Höhe: - 588 m
Hiking Wanderung

Lloclla

Dieser Bergtour führt uns auf Wegen von Schafhirten und an Wasserreservoirs vorbei, die für die Landwirtschaft zwischen den Tälern Lamay und Pisaq von großer Bedeutung sind. Die alten Bergpfade, die leichte Steigung und und die Menschen laden Sie hier ein, zur Ruhe zu kommen, tief durchzuatmen und die bunten und vielfältigen Ansichten und Aussichten zu genießen.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h
  • Entfernung: 10.6 km
  • Maximale Höhe: 4.396 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 432 m
  • Verlorene Höhe: - 583 m
Hiking Wanderung

Tastayoc

Von allen Touren, die wir im Angebot haben, führt Sie diese in die extremste Höhenlage. Auf über 3.900 m.ü.d. M. geht es los, bis wir auf 4700m ankommen. Wir sind nun in einer sehr weit vom Tal abgelegenen Hirtengegend. Auf dieser Route kommen wir an verschiedenen Lagunen vorbei. Einige führen türkisfarbenes Schmelzwasser, andere wiederum sind durchsichtig. Die Reisenden lernen die Ökosysteme der Hochlandlagunen kennen. Für diese Tour ist eine vorherige Akklimatisierung notwendig.


  • Schwierigkeitsgrad: Erweitert
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h 30 min
  • Entfernung: 12.4 km
  • Maximale Höhe: 4.687 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 892 m
  • Verlorene Höhe: - 1.085 m
Hiking Wanderung

Huchuy Qosqo

Bei dieser Tour bekommen Sie unbeschreiblich schöne Ausblicke auf verschiedene Hochlandlagunen, die Felder bei Chinchero und die Täler. Dann geht es auf einem Inka-Pfad zu den Ruinen des Palasts von Huchuy Qosqo abwärts. Dort angekommen, laden die Gärten zum Ausruhen ein und Sie können die Aussicht auf das Valle Sagrado genießen. Die Tour wird für Reisende empfohlen, die sich schon zwei Tage lang akklimatisiert haben.


  • Schwierigkeitsgrad: Erweitert
  • Type: Ganztagestour
  • Duration: 8h
  • Distance: 17.3 km
  • Max. Altitude: 4.318 m.ü.d.M.
  • Elevation gain: 968 m
  • Elevation loss: - 1.738 m
Hiking Wanderung

Stream to Cusco

Diese Route führt durch die Berge, die das Valle Sagrado und Cusco trennen. Das Endziel ist die heutige Plaza de Armas in der ehemaligen Hauptstadt des Inkareichs. Hier folgen wir den Spuren der Inka und spanischen Eroberern, die diesen Weg über 500 Jahre lang nutzten. Anschließend machen wir eine geführte Tour zu den großen Mauern der Saqsaywaman-Ruinen mit ihren Ausgrabungs- und Zeremonialstätten. Diese Tour wird für Reisende empfohlen, die körperlich fit sind und sich vorher bereits akklimatisiert haben.


  • Schwierigkeitsgrad: Erweitert
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h 30 min
  • Entfernung: 14.5 km
  • Maximale Höhe: 4.281 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 630 m
  • Verlorene Höhe: - 968 m
Hiking Wanderung

Incañan

Diese Tour ist körperlich sehr anspruchsvoll und bietet Eindrücke in unglaublichen Landschaften.
Wir gehen auf einem Pfad an einem Gipfel entlang, der nach dem Sawasiray mit 5.818 m.ü.d.M. der zweithöchste der Region ist. Wir durchqueren so die Urubamba-Bergkette von Norden bis Süden. Diese Tour erfordert vorherige Akklimatisierung.


  • Schwierigkeitsgrad: Experte
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 8h
  • Entfernung: 17.8 km
  • Maximale Höhe: 4.611 m.ü.d.M
  • Gewonnene Höhe: 1.129 m
  • Verlorene Höhe: - 1.497 m
Hiking Wanderung

Racchi

Bei dieser Tour, die Sie zwischen Anbauflächen und Gemeinden entlang führt, können Sie sich einen tollen Eindruck von der Geografie, Kultur und Landwirtschaft verschaffen. Die Tour verläuft auf mittlerer Höhe und bieten einen Panoramablick auf das Valle Sagrado und die schneebedeckten Berge. Eine interessante Option, um sich zu akklimatisieren und in die Geografie der Gegend einzutauchen.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h 25 min
  • Entfernung: 6.1 km
  • Maximale Höhe: 3.733 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 63 m
  • Verlorene Höhe: - 287 m
Hiking Wanderung

Huertos de Yucay

Die Tour start in Yucay, der Residenz der Inkas Tupac Inca Yupanqui, Huaynacapac und Sayritupac und ein Ort, wo eine Vielzahl an landwirtschaftlichen Produkten angebaut wird. Im Laufe der Tour bekommen wir einen Eindruck von den Hängeterrassen und Anbauflächen der Gegend.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h 30min
  • Entfernung: 4.7 km
  • Maximale Höhe: 3.051 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 224 m
  • Verlorene Höhe: - 224 m
Hiking Wanderung

Chinchero

Die Wanderung startet in einer ländlichen Gemeinde, deren Wirtschaft auf Land- und Viehwirtschaft beruht. Danach geht es durch einige Feldwege aufwärts, vorbei an Anbauterrassen und hoch zu den Bergen, von wo aus wir einen Panoramablick auf die Anbauflächen genießen. Dann geht es abwärts zur Ausgrabungsstätte Chinchero. Bei dieser Tour lernen wir die Cuscoer Architektur kennen, die Elemente der Inka- und des Kolonialstils vereint.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h 30 min
  • Entfernung: 5,1 km
  • Maximale Höhe: 3.992 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 270 m
  • Verlorene Höhe: - 241 m
Hiking Wanderung

Pumamarca

Diese Erkundungstour führt zu einer der rätselhaftesten und abgelegensten Inka-Ruinen in der Gegend. Die Wanderung startet im Patacancha-Tal mit Blick auf den gleichnamigen Fluss. Dann geht von Ollantaytambo aus allmählich einen Pfad mit üppiger Vegetation hinauf, während wir an mehreren Bauernhäusern und Gärten vorbeikommen. Die Ruinen von Pumamarca haben Archäologen und Entdecker zu den verschiedensten Theorien über Ursprung und Funktion veranlasst. Die Bauweise stimmt nicht genau mit deren der Inka überein, darum geht man davon aus, dass Pumamarca noch älter ist.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h 30 min
  • Entfernung: 6.1 km
  • Maximale Höhe: 3.427 m.ü.d.M
  • Gewonnene Höhe: 651 m
  • Verlorene Höhe: - 214 m
Hiking Wanderung

La Verónica

Diese Höhenwanderung führt durch ein privates Naturschutzgebiet, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Höhenwälder und vom Aussterben bedrohten Vogelarten zu erhalten. Je nach Reisezeit kann man hier zwei Arten von Erfahrungen machen. In der Trockenzeit hat man einen Blick auf den schneebeckten La Verónica und die umliegenden Berge. In der Regenzeit ist die Sicht nicht immer klar. Dafür heben sich dann die Böden insbesondere hervor. Beeindruckende Mooskissen, Flechten und Pilzen bedecken die Hügel und scheinen durch die Feuchtigkeit hindurch.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h
  • Entfernung: 5.3 km
  • Maximale Höhe: 4.418 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 164 m
  • Verlorene Höhe: - 680 m
Hiking Wanderung

Colores de Huaypo

Bei dieser Tour konzentrieren wir uns auf die Lebensart der Bewohner. Wir sehen Hirten mit ihren Schafherden, pflügende und kartoffelerntende Menschen, beladene Maultiere, kleine Lehmhausdörfer und und Familien mit ihren Haustieren. Zwischen November und Mai ist die Landschaft grün und feucht, während hingegen zwischen Juni und Oktober die Farben Ocker, Rot und Gelb hervorstechen. Wir essen an einer Lagune zu Mittag und starten dann zum letzten Teil, eine Wanderung in der Höhe, wo wir einen Rundumblick genießen.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 5h 30 min
  • Entfernung: 13 km
  • Maximale Höhe: 3.751 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 238 m
  • Verlorene Höhe: - 424 m
Hiking Wanderung

Amor Violento

Wir besuchen die Gemeinschaft Cúper Bajo, wo uns einige Weberinnen Einblick in ihre Arbeit und Kultur geben. Dann geht es zwischen Anbauterrassen, dem Tal und dem Dorf Chinchero eine Bergseite hinauf. Wir steigen zur Ausgrabungsstätte hinab und dann weiter auf einem Inkapfad in Richtung Tal. An einem Aussichtspunkt essen wir zu Mittag und danach gehen wir weiter abwärts zurück zum explora.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h
  • Entfernung: 13 km
  • Maximale Höhe: 3,992 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 590 m
  • Verlorene Höhe: -1,387 m
Hiking Wanderung

Arin

Unsere Wanderung startet in Huarán auf einem engen Pfad neben einem Bewässerungskanal und verschiedenen Anbauflächen, mit Blick aufs Tal und seine Schluchten, darunter auch die Urquillos-Schlucht. Wir gehen weiter am Kanal entlang, zwischen Eukalyptuswäldern und Chacra-Farmen bis zu einem abwärtsführenden Pfad. Weiter unten gelangen wir in das Dorf Arín. Rückfahrt zum explora im Kleinbus.

* Für Reisende mit Höhenangst nicht geeignet.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h 25 min
  • Entfernung: 3.7 km / 2.3 miles
  • Maximale Höhe: 3,253 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 332 m
  • Verlorene Höhe: - 529 m
Kombinierte Touren

Between Mountains

Von der oberen Bergseite des Valle Sagrado aus fahren wir mit dem Fahrrad auf einem gut ausgebauten Weg abwärts. Auf dieser Strecke bekommen wir einen sehr eindrucksvollen Blick auf die Berge und den Urubamba-Fluss. Unten angekommen gelangen wir parallel zum Fluss durch ein Gebiet mit vielen Gärten, Maisfeldern und Inka-Terrassen. Dann wandern wir durch Ollantaytambo und einen bewachsenen Pfad hinauf, der an Häusern und Gärten entlang führt. Der Ursprung und die Funktion der Pumamarca-Ruinen geben Archäologen und Forschern bis heute Rätsel auf.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h 30 min
  • Gesamtentfernung: 27.4 km
  • FAHRRADTOUR:
  • Entfernung: 19.3 km
  • Maximale Höhe: 3,510 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 163 m
  • Verlorene Höhe: - 858 m
  • WANDERUNG:
  • Entfernung: 8.1 km
  • Maximale Höhe: 3,427 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 651 m
  • Verlorene Höhe: -214 m
Fahrradtour

Huayna Kolka

Nach einem Besuch in der Ausgrabungsstätte Machu Kolka steigen wir aufs Fahrrad und beginnen die Abfahrt zwischen Bäumen und Lehmhäuschen bis zum Dorf Racchi. Dort fahren wir zum Aussichtspunkt Huayna Kolka hinauf und schauen aufs Tal. Weiter geht es abwärts auf einem Feldweg, der sich bis nach Huayllabamba schlängelt. Auf dieser Höhe fahren wir an verschiedenen Anbauflächen vorbei und dann zurück zum explora.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 3h 15 min
  • Entfernung: 18.2 km
  • Maximale Höhe: 3,740 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 403 m
  • Verlorene Höhe: - 1,198 m
Marker-Autoguiado Selbst geführt

La Capilla

Bei dieser Wanderung hinauf zur Kapelle, die seitlich auf dem Berg hinter dem explora steht, öffnet sich der Blick aufs Tal, auf die Maisplantagen und die Berge. Die Kapelle zeugt vom Synkretismus in der Region, wo sich der Katholizismus mit lokalen Glaubensformen vermischt hat.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 1h 30 min
  • Entfernung: 3.4 km
  • Maximale Höhe: 2,948 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 143 m
  • Verlorene Höhe: - 143 m
Hiking Wanderung

Machu Kolka

Wir fahren mit dem Kleinbus bis Chichero und gelangen dann zwischen Anbauflächen steil aufwärts, mit Blick auf die Steppe, das Urquillos- Tal und die verschneiten Berggipfel. Dann wandern wir bis zur Ausgrabungsstätte Machu Kolka, das als Lager genutzt wurde. Wir laufen dort herum und genießen einen vorzüglichen Blick ins Tal.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 2h 30 min
  • Entfernung: 4.6 km
  • Maximale Höhe: 3,933 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 236 m
  • Verlorene Höhe: - 243 m
Hiking Wanderung

Maras Plateau

Unser Weg beginnt in einer landwirtschaftlichen Gemeinschaft zwischen den Hügeln und führt dann abwärts zu den Inka-Ruinen von Moray.  Dann geht es weiter bis zum Kolonialdorf Maras, wo in allen Winkeln Geschichte spürbar wird. Anschließend wandern wir bis zum Valle Sagrado durch die Salzminen abwärts. Dabei kommen wir an Gersten- und Kartoffelfeldern und anderen Anbaukulturen vorbei.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h 45 min
  • Distance: 14.3 km
  • Max. Altitude: 3,732 m.ü.d.M.
  • Elevation gain: 170 m
  • Elevation loss: - 1,047 m
Kombinierte Touren

Moray Avalanche

Unsere Erkundungstour beginnt mit einer Wanderung zu einem Dörfchen in den Hügeln und führt uns bis zu den Moray-Inkaruinen hinab. Dies ist ein ganz besonderer Ort, der als landwirtschaftliches Forschungszentrum diente. Danach geht es mit dem Fahrrad weiter: Wir beginnen ganz oben an der Bergseite des Valle Sagrado und fahren auf einem gut ausgebauten Weg abwärts. Auf dieser Strecke bekommen wir einen sehr eindrucksvollen Blick auf die Berge und den Urubamba-Fluss. Unten angekommen gelangen wir parallel zum Fluss durch ein Gebiet mit vielen Gärten, Maisfeldern und Inka-Terrassen.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h 30 min
  • Gesamtentfernung: 22.5 km
  • WANDERUNG:
  • Entfernung: 3.2 km
  • Maximale Höhe: 3,732 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 76 m
  • Verlorene Höhe: - 302 m
  • FAHRRADTOUR:
  • Entfernung: 19.3 km
  • Maximale Höhe: 3,510 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 163 m
  • Verlorene Höhe: - 858 m
Hiking Wanderung

Pachatusan

Unser Aufstieg beginnt auf einem Pfad, der für Land- und Viehwirtschaft genutzt wird. Wir sehen bei dieser Tour den Pachatusun-Berg – in den Augen der Inka der Hüter der Welt. Wir wandern bis zu einer Lichtung mit großzügigem Blick auf das Tal von Cusco und gelangen dann abwärts zu den Ausgrabungsorten Pukara und Tipón. Die Inka entwickelten dort ein bedeutendes Hydrauliksystem für die Landwirtschaft, das noch bis heute angewandt wird.


  • Schwierigkeitsgrad: Experte
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 8h
  • Entfernung: 12.2 km
  • Maximale Höhe: 4,179 m.ü.d.M
  • Gewonnene Höhe: 1,344 m
  • Verlorene Höhe: - 991 m
Hiking Wanderung

Pumatambo

Der erste Teil der Wanderung führt durch die Stadt des lebenden Inka, Ollantaytambo. Wir gelangen hinab zur Ausgrabungsstätte, entdecken die Terrassen, den Zeremonieplatz und das Königshaus. Der zweite Teil besteht aus einer Wanderung durch das Patacancha-Tal, bei der wir langsam einen Pfad hinaufsteigen und zu den Pumamarca-Ruinen kommen, eine der rätselhaftesten Ausgrabungsstätten der Region.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 6h 30 min
  • Entfernung: 11 km
  • Maximale Höhe: 3.427 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 828 m
  • Verlorene Höhe: - 360 m
Kombinierte Touren

The Mita

Wir fahren mit dem Kleinbus nach Chinchero und beginnen dort den Aufstieg zwischen Anbauflächen und mit Blick auf das Tal und die verschneiten Gipgel. Dann wandern wir bis zur Ausgrabungsstätte Machu Kolka, die früher als Lager diente. Wir laufen dort herum und genießen einen vorzüglichen Blick auf das Tal, wo wir dann auch zu Mittag essen. Dann fahren wir mit dem Fahrrad abwärts auf Feldweg, der sich bis nach Huayllabamba schlängelt. Dort fahren wir an verschiedenen Anbauflächen entlang und gelangen schließlich wieder zum explora.


  • Schwierigkeitsgrad: Mäßig
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 5h 45 min
  • Gesamtentfernung: 22.8 km
  • WANDERUNG:
  • Entfernung: 4.6 km
  • Maximale Höhe: 3,933 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 236 m
  • Verlorene Höhe: - 243 m
  • FAHRRADTOUR:
  • Entfernung: 18.2 km
  • Maximale Höhe: 3,740 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 403 m
  • Verlorene Höhe: - 1,198 m
Überlandtouren

Valle Sur

Bei dieser Tour wird uns vor Augen geführt, wie die Region von den spanischen Eroberern beeinflusst wurde. Sichtbar wird das an der Kunst und dem Synkretismus, die aus der Mischung der Kulturen hervorgegangen sind. Wir beginnen mit einem Besuch der ersten der drei Kirchen, die wir uns anschauen wollen, Canincunca. Dann wandern wir zur zweiten Kirche, Huaro und schließlich zur dritten, Andahuaylillas, wo wir den Chorraum und das Museum anschauen. Anschließend fahren wir mit dem Kleinbus in Richtung Inkaweg und spazieren bis zu einem Feuchtgebiet, wo wir Vögel sichten können und zu Mittag essen. Schließlich fahren wir noch zur Ausgrabungsstätte Tipón, ein Markenzeichen für das Hydraulikwissen der Inka.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Ganztagestour
  • Dauer: 10h
  • Maximale Höhe: 3.413 m.ü.d.M.
Marker-Autoguiado Selbst geführt

Bicicleta Urquillos

Auf einem Fahrrad können Sie die Umgebung des explora sehr gut erkunden und Urquillos kennenlernen, um dann bis nach Huayllabamba zu gelangen, immer am Urubamba-Fluss entlang. Bei dieser Tour wird uns die Bedeutung der Landwirtschaft vor Augen geführt und wir erkennen Kontraste zwischen den Orten.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Halbtagestour
  • Dauer: 1h 30 min
  • Entfernung: 9,8 km
  • Maximale Höhe: 2.969 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 267 m
  • Verlorene Höhe: -275 m
Marker-Autoguiado Selbst geführt

Caminata Urquillos

Auf dieser Tour können Sie die Umgebung des explora Valle Sagrado und das Dorf Urquillos kennenlernen. Der Spaziergang bietet einen Einblick in die Landwirtschaft vor Ort und wie die Bewässerungskanäle genutzt werden. In dieser Gegend des Valle Sagrado haben die Menschen einen ruhigen Lebensstil und ihre Arbeitsweise beibehalten.


  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • Typ: Medio día
  • Dauer: 1h
  • Entfernung: 2.1 km
  • Maximale Höhe: 2.951 m.ü.d.M.
  • Gewonnene Höhe: 72 m
  • Verlorene Höhe: -71 m

other explora destinations

Machu Picchu & Heiliges Tal

Machu Picchu & Heiliges Tal

Mehr
El Chaltén, Argentinien

El Chaltén, Argentinien

Mehr