Para utilizar las funcionalidades completas de este sitio es necesario tener JavaScript habilitado. Aquí están las instrucciones para habilitar JavaScript en tu navegador web.

Patagonia

Schutzgebiete
Wir wollen Menschen in der Erkundung und dem Schutz der Natur, der Kultur und der einzigartigen Ökosysteme unserer Erde zusammenbringen.

PATAGONIA

Getrieben von unserer besonderen Bindung und unserem Verständnis für die entlegenen Regionen Südamerikas, setzt sich Explora über seine Initiative für Schutzgebiete verstärkt für die Bewahrung unseres Natur- und Menscheitserbes ein. Seit 2019 hat unser Team ein neues Modell entwickelt, welches uns im Laufe der Zeit eine Ausweitung des Naturschutzes über unsere Schutzgebiete ermöglicht.

Im Rahmen der Initiative soll innerhalb der nächsten zehn Jahre auf einer Fläche von einer Million Hektar positiv Einfluss genommen werden. Jahrhundertelang hat Patagonien in seiner Eigenschaft als einziges Festlandgebiet der Erde südlich des 51. Breitengrads die Entdecker inspiriert. Seine innerhalb von Jahrtausenden entstandenen Landschaften aus Eis und Fels, reißenden Flüssen, heimischen Wäldern und Steppen mit üppigem Wildleben lohnen die lange Reise.

Da viele gemeinnützige Initiativen nicht von langfristiger Dauer sind, haben wir ein Projekt angestoßen, das unsere Schutzbemühungen in der Region ausweiten, beschleunigen und dauerhaft weiterführen soll.

Auf der Grundlage eines nachhaltigen Modells, das Privatunternehmen mit gemeinnützigen Organisationen zusammenbringt, sind 95 % der Fläche der Schutzgebiete exklusiv für die Erkundung und den Naturschutz bestimmt. Die restlichen 5 % werden für touristische Anlagen, Immobilienprojekte, Forschungsinitiativen und weitere Projekte genutzt. Alle diese Initiativen sollen Menschen einen, damit sie sich für verschiedene Projekte engagieren und sich an diesen beteiligen.

Vor 30 Jahren legten wir in Patagonien den Grundstein für unsere Geschichte der intensiven Erkundungstouren, die uns 2019 und 2020 die Auszeichnung als führendes Expeditionsunternehmen der Welt (World Leading Expedition Company 2021) einbrachte, nachdem wir fast ein ganzes Jahrzehnt die einzigen unserer Branche in Südamerika waren.

Die Schutzgebiete sind Teil unseres Anliegens zur Erschließung neuer Routen, denn wir glauben, dass nur mit nachhaltigen Schutzinitiativen auch zukünftige Generationen diese Gegenden entdecken können. Beseelt vom gleichen Antrieb, der uns entlegene Orte Südamerikas entdecken ließ, bringen wir heute unternehmerischen Innovationsgeist mit gemeinnützigen Initiativen zusammen in einem Geschäftsmodell, das unsere Schutzbemühungen langfristig weiterführt.

Die Dringlichkeit eines nachhaltigeren Tourismus spornt uns dazu an, verstärkten Einsatz für die Region, für die von hier stammenden Menschen sowie für ihre Besucher zu zeigen.

Unsere Schutzgebiete leisten einen wichtigen Beitrag für den Fortbestand der Traditionen der Gauchos sowie der Kultur der Kawéscar, während unsere Akademie umfassende und ständige Schulungsmaßnahmen für unsere Guides bietet, damit auch weiterhin Reisende diese Region entdecken und kennenlernen sowie sich für ihren Schutz engagieren.

Unser Schutzgebiet Patagonia befindet sich in einem der abgeschiedensten und am dünnsten besiedelten Gebiete der Welt, mit einer durchschnittlichen Bevölkerungsdichte von unter zwei Einwohnern pro Quadratkilometer.

Jahrhundertelang bekannt als „Finis Terrae“ oder Ende der Welt ist diese Region ein Ort, an dem man unberührte Natur statt vom Menschen geschaffene Landschaften findet und die Reisenden die Natur in ihrem ursprünglichen und authentischen Wesen erfahren können.

Die einzigartige Landschaft, die Vielfalt der heimischen Arten sowie die Traditionen Patagoniens sind das Erbe derzeitiger und zukünftiger Generationen. Unsere Schutzgebiete sind eine Initiative für die Zukunft, damit die Menschen und die Natur weiterhin gedeihen können dank der gesetzlich festgeschriebenen Bewahrung der Landschaft und der einzigartigen Ökosysteme in Zusammenarbeit mit lokalen Kulturen und einer wissenschaftlichen Forschungstätigkeit von Weltrang.

  • Vor 30 Jahren legten wir in Patagonien den Grundstein für unsere Geschichte der intensiven Erkundungstouren, die uns 2019 und 2020 die Auszeichnung als führendes Expeditionsunternehmen der Welt (World Leading Expedition Company 2021) einbrachte, nachdem wir fast ein ganzes Jahrzehnt die einzigen unserer Branche in Südamerika waren.

    Die Schutzgebiete sind Teil unseres Anliegens zur Erschließung neuer Routen, denn wir glauben, dass nur mit nachhaltigen Schutzinitiativen auch zukünftige Generationen diese Gegenden entdecken können. Beseelt vom gleichen Antrieb, der uns entlegene Orte Südamerikas entdecken ließ, bringen wir heute unternehmerischen Innovationsgeist mit gemeinnützigen Initiativen zusammen in einem Geschäftsmodell, das unsere Schutzbemühungen langfristig weiterführt.

  • Die Dringlichkeit eines nachhaltigeren Tourismus spornt uns dazu an, verstärkten Einsatz für die Region, für die von hier stammenden Menschen sowie für ihre Besucher zu zeigen.

    Unsere Schutzgebiete leisten einen wichtigen Beitrag für den Fortbestand der Traditionen der Gauchos sowie der Kultur der Kawéscar, während unsere Akademie umfassende und ständige Schulungsmaßnahmen für unsere Guides bietet, damit auch weiterhin Reisende diese Region entdecken und kennenlernen sowie sich für ihren Schutz engagieren.

  • Unser Schutzgebiet Patagonia befindet sich in einem der abgeschiedensten und am dünnsten besiedelten Gebiete der Welt, mit einer durchschnittlichen Bevölkerungsdichte von unter zwei Einwohnern pro Quadratkilometer.

    Jahrhundertelang bekannt als „Finis Terrae“ oder Ende der Welt ist diese Region ein Ort, an dem man unberührte Natur statt vom Menschen geschaffene Landschaften findet und die Reisenden die Natur in ihrem ursprünglichen und authentischen Wesen erfahren können.

  • Die einzigartige Landschaft, die Vielfalt der heimischen Arten sowie die Traditionen Patagoniens sind das Erbe derzeitiger und zukünftiger Generationen. Unsere Schutzgebiete sind eine Initiative für die Zukunft, damit die Menschen und die Natur weiterhin gedeihen können dank der gesetzlich festgeschriebenen Bewahrung der Landschaft und der einzigartigen Ökosysteme in Zusammenarbeit mit lokalen Kulturen und einer wissenschaftlichen Forschungstätigkeit von Weltrang.

Unsere schutzgebiete

Torres del Paine Explora Conservation Reserve

Im Nordostteil des Nationalparks Torres del Paine gelegen, ist dieses Explora-Schutzgebiet ein wahrer Schaukasten des patagonischen Naturreichtums mit seinen vielfältigen Ökosystemen wie dem magellanischen Wald, der Buschlandschaft des Vorgebirges, den patagonischen Steppen und dem Grasland.

Explore Torres del Paine Explora Conservation Reserve >

Unsere nächsten Naturschutzprojekte

Schutzgebiet Los Huemules

Mit mehr als 25 km Wanderwegen auf einer Fläche von 5.800 Hektar unberührter Natur ist dieses von den unnachahmlichen schneebedeckten Gipfeln des Monte Fitz Roy eingerahmte Schutzgebiet ein einzigartiger Ort in Patagonien.

Schutzgebiet El Cóndor

Mit einer Gesamtfläche von 40.000 Hektar befindet sich das Schutzgebiet Cóndor weiter nördlich vor der Kulisse des Zweiländersees San Martín (Argentinien) / O’Higgins (Chile), umgeben von weit gestreckten Südbuchenwäldern.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]