The Most Secluded Hotels in the World: Explora Easter Island

The most secluded hotels in the world

Spiegel Online – October 28, 2014. Internal English translation.

Alone in the Pacific: Explora Hotel, Easter Island, Chile

Hotel and an overview of the seaCompletely off the beaten track – this applies to the Explora Rapa Nui hotel unlike no other hotel in the globe. At 12 by 24 kilometers, Easter Island is one of the most remote places on earth. To the Chilean mainland there are 3500 km, to Tahiti 4200. The closest island, Pitcairn, is more than 2,000 kilometers away. Only about 6,000 people live here.

Political territory belonging to Chile, you can find the remains of an enigmatic culture: there’s about 900 stone statues, called moai; which are still not quite clear when they were built and for what purpose. Easter Island, is a volcanic island and since 1995 it is a UNESCO World Heritage Site, with its caves and fossils like an open air museum.

In 2007, at about eight kilometers from the only town on the island, Hanga Roa, Explora Group opened the Hotel Posada de Mike Rapu. The architecture and interior of the 26 rooms, four suites and the restaurant make reference to the local culture. The rooms are designed so that all of the views of the Pacific are great. In order not to be distracted, there is Wi-Fi and TV only in public areas.”

 

German version:

“Allein im Pazifik: Explora-Hotel, Osterinsel, Chile

Völlig ab vom Schuss – das gilt für das Explora-Hotel auf Rapa Nui wie für kaum ein anderes Hotel auf diesem Erdball. Die nur 12 mal 24 Kilometer große Osterinsel ist einer der abgelegensten Orte der Erde. Bis zum chilenischen Festland sind es 3500 Kilometer, nach Tahiti 4200. Die nächstgelegene Insel, Pitcairn, liegt mehr als 2000 Kilometer entfernt. Nur etwa 6000 Menschen leben hier.

Auf der politisch zu Chile gehörenden Insel finden sich nicht nur die Überreste einer rätselhaften Kultur: rund 900 Steinfiguren, die sogenannten Moais; bis heute ist nicht ganz klar, wann sie errichtet wurden und zu welchem Zweck. Auch sonst gleicht die Osterinsel, die eigentlich ein Vulkangipfel ist und seit 1995 zum Weltkulturerbe der Unesco gehört, mit ihren Höhlen und Fossilien einem Freilichtmuseum.

2007 eröffnete die Explora-Gruppe rund acht Kilometer vom einzigen Ort der Insel, Hanga Roa, entfernt das Hotel Posada de Mike Rapu. Architektur und Interieur der 26 Zimmer, der vier Suiten und des Restaurants nehmen Bezug auf die einheimische Kultur. Die Räume sind so konzipiert, dass von allen aus der Blick auf den Pazifik großartig ist. Um davon nicht abzulenken, gibt es W-Lan und Fernseher nur in den öffentlichen Räumen.”

 

Source:

Spiegel

explora destinations

Subscribe to explora News. Get our monthly updates.