Peru Sehenswürdigkeiten FAQ: Notfälle, Klima & Kontakt

FAQ

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

1. WELCHE MEDIZINISCHE NOTFALLVERSORGUNG IST VORHANDEN?

Urquillos, das Nachbardorf des Hotels ist sehr klein und hat keine Notfallstation. Urubamba, das übernächste Dorf bietet im Hospital del Seguro Social Hilfe an. Es gibt auch zwei Ärztezentren, die die Außenstellen der Clínica PARDO und Clínica CIMA aus Cusco sind. Schwerwiegende Fälle werden nach Lima überwiesen. Außerdem haben all unsere Guides die Wilderness First Responder-Zertifizierung und verfügen damit über die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Hilfeleistung in Notfällen an abgelegenen Orten.

2. GIBT ES EINE KLIMAANLAGE IN DEN ZIMMERN?

Dies ist nicht nötig. Die Temperaturen im Valle Sagrado schwanken zwischen 9°C und 22°. Auch die Architektur des Hotels sichert eine ausreichende Luftzirkulierung.

3. WELCHE FAHRZEUGE WERDEN FÜR DIE TRANSFERS GENUTZT?

Geräumige und bequeme Kleinbusse, die für bis zu 10 Reisende geeignet sind.

4. UM WIEVIEL UHR GIBT ES EINEN TRANSFER VOM FLUGHAFEN CUSCO BIS ZUM EXPLORA VALLE SAGRADO?

Der Hin- und Rücktransfer wird je nach den Flugzeiten unserer Reisenden geplant.

5. GIBT ES IM EXPLORA VALLE SAGRADO EINE MOBILFUNKVERBINDUNG?

Ja, in unserem Hotel und auch im Dorf Urubamba gibt es eine gute Netzverbindung für alle Handys.

6. WAS SIND DIE KOORDINATEN DES HOTELS?

13º20’30.355″S

72º2’52.0343″W.

7. WANN SOLLTE MAN AM BESTEN NACH PERU REISEN?

Aufgrund der Höhenlage von Cusco und der Nähe zum Äquator ist das Klima variabel. Es gibt zwei markante Jahreszeiten, die beide ihren Reiz haben. In der Trockenzeit von April bis Oktober ist es heller und die Nächte können frostig sein. In diesen Monaten kleidet sich die Andensteppe in Gelb und Ocker. Die durchschnittlichen Temperaturen betragen 5° bis 20° C und nachts geht es auch manchmal unter den Nullpunkt. Zwischen November und März dagegen ist das Tal grün und das Klima hat subtropische Merkmale mit Temperaturen zwischen 7° und 21° C.

8. WIE KOORDINIERE ICH AM BESTEN DIE TOUR NACH MACHU PICCHU?

Je nach Vorliebe können Sie zwischen zwei Optionen wählen.

Die erste findet montags, mittwochs, freitags und sonntags statt und beinhaltet eine Wanderung von 1,5 km bis zum Inti Punku, dem Sonnentor am Eingang der ehemaligen Stadt, von wo aus die beeindruckende Größe Machu Picchus deutlich wird.

Dienstags, donnerstags und samstags beinhaltet die Tour keine Wanderung zum Sonnentor.

In beiden Fällen gibt es einen geführten Rundgang von etwa drei Stunden auf dem Gelände, der zu den archäologisch bedeutendsten Orten führt.

Sobald Sie sich entscheiden, ist es wichtig, dass Sie sich mit unserem Reservierungsteam absprechen, damit wir die Fahrkahrten für die Zugfahrt nach Aguas Calientes und die täglich nur in begrenzter Anzahl verfügbaren Eintrittskarten für Machu Picchu besorgen können. Zur Hochsaison raten wir zu einer Reservierung mindestens 50 Tage vor der geplanten Tour.

9. IST DAS TRINKGELD IN DEN ALLGEMEINEN TARIFEN ENTHALTEN?

Nein. Im explora sind die Trinkgelder freiwillig. Wenn Sie möchten, können Sie am Ende Ihres Aufenthalts das Trinkgeld an der Rezeption abgeben und es wird dann unter allen, die zu Ihrem einzigartigen Reiseerlebnis beigetragen haben, aufgeteilt. Wer uns nach einem Richtwert fragt, dem empfehlen wir 100 Dollar pro Tag pro Zimmer.

Abonnieren Sie unseren monatlichen explora-Newsletter.